Sicherheitsregeln für Schusswaffen

Haben Sie  Respekt, aber keine Angst, vor der potentiellen Wirkung einer Schusswaffe, es handelt sich nur um ein technisches Gerät,  aber mit Sicherheit nicht um Spielzeug.
Machen Sie sich bereits im Vorfeld einer Verwendung mit der Handhabung der Waffe vertraut, beachten Sie die Gebrauchsanleitung oder lassen Sie sich unterweisen  - ansonsten Finger weg.
Betrachten Sie jede Waffe stets als geladen und feuerbereit, bis Sie sich persönlich durch Kontrolle vom Gegenteil überzeugt haben.
 .
Vertrauen Sie nicht auf Sicherungen, besser halten Sie Ihre Waffe bei allen Handhabungen in eine ungefährliche Richtung und beachten Sie dabei auch, dass der Gefahrenbereich aufgrund von Durchschlagsfähigkeit, Gellern und Querschlägern weit über den reinen Sichtbereich hinausgehen kann.
Verwenden Sie eine Schusswaffe unter keinen Umständen als Werkzeug, Hebel oder Schlaginstrument und fassen Sie diese nie von der Mündung her an.
Verwenden Sie ausschließlich Munition, bei der Sie sich vergewissert haben, dass Sie für Ihre Waffe geeignet ist.
Überprüfen Sie vor jedem Laden den Lauf der Waffe auf Fremdkörper.
Berühren Sie den Abzug der geladenen Waffe erst, wenn Sie das Ziel anvisiert haben.
Schießen Sie nur, wenn Sie das Ziel, das Vorder- und Hintergelände genau erkannt haben.
Beim Auftreten technischer Mängel, Versager stellen Sie das Schiessen sofort ein, und wenden Sie sich umgehend an eine fachkundige Person, damit die Waffe kontrolliert oder repariert wird.
Achten Sie bei Reinigen und Zerlegen der Waffe besonders darauf, dass diese entladen ist.
Auch beim Säubern und Konservieren  Ihrer Waffe sollten Sie mit größter Vorsicht vorgehen, der Lauf der Waffe darf nicht auf Menschen gerichtet sein.
Lassen Sie eine Waffe nie unbeaufsichtigt und schützen Sie Ihre Waffe (inkl. Munition) durch sorgfältige Verwahrung nachhaltig vor dem Zugriff Unbefugter.