Es ist bewundernswert mit welcher Hingabe und Akribie diese Gruppe auf der Suche nach der ultimativen Präzision oder haarscharf sich dem angestrebten IPSC Grenzfaktor annähern .

Nächtelange Versuche mit Molybdändisulfid Beschichtung und ausführliche Versuchsreihen mit unterschiedlichsten Geschossen, Pulvern und Laborierungen.

Hier haben wir die hohe Schule der ballistischen Künstler, doch wo Menschen am Werk sind geschehen auch Fehler.

Versager, Laufsprengungen, Hülsenreisser und leider ist bei diesem Hobby konstante Aufmerksamkeit und hohes Fachwissen gefordert, sonst geht was schief.

Immer progressivere Pulver, immer stärkere Laborierungen, immer schwerere Geschosse und immer schlankere Läufe geben Randbedingungen vor, die bereits an der Grenze des technisch Machbaren stehen.

Besser vorher fragen, als nachher jammern!