Waffen

Weil es hier leider all zu oft zu Missverständnissen kommt, eine kurz gehaltene Erklärung: 

Das Waffengesetz versteht unter "Waffen" Gegenstände, die dazu bestimmt sind die 1. die Abwehrfähigkeit von Menschen durch unmittelbare Einwirkung zu beseitigen oder herabzusetzen oder 2. bei Jagd oder Schießsport zur Abgabe von Schüssen verwendet werden.

Das WaffG kennt die verschiedenen Kategorien A-D und zieht die Grenze zu Nichtwaffen dort, wofür diese Gegenstände ihrem Wesen nach bestimmt sind.

Der strafrechtliche Waffenbegriff ist aber viel weiter gesteckt, sogenannte Gelegenheitswaffen können alle möglichen Gegenstände sein wie kantige Zaunlatten, Schürhaken, Schraubenzieher oder Regenschirme. Somit ist es fast leichter zu beschreiben, was keine Waffe sein kann. 

Vom technischen Waffenbegriff her kennen wir neben Schusswaffen, Hieb- Stich und Stoßwaffen, Schusswaffenähnliche Produkte aber auch etliche schlecht einordenbare Dinge, die dennoch unter dem Waffenbegriff subsumiert werden wie Tränengassprays aber auch Kriegsmaterial wie etwa Raketen, Haubitzen, Mörser, Kanonen, Minen, Torpedos, Granatwerfer,  radioaktive, chemische und biologische Kampfstoffe und auch manche Elektronik und Optik fällt darunter.

Zu beachten ist, dass auch wesentliche Teile einer Waffe, bereits die Schusswaffeneigenschaft innehaben können.